Nadeldruckermusik

by

Paul Slocum baut einen Synthesizer aus einem 1985 EPSON Nadeldrucker.
„Die höheren Töne kommen eher vom Druckkopf, der die Nadeln auf das Papier schießt, die tieferen eher vom rattern der Schrittmotoren“.

Selbstverständlich spielt Paul Slocum auch in einer Band, mit dem Namen „tree wave“ und da läuft der Drucker natürlich heiß. (audio)

Link

und mehr Printer Punk

Kommentar: Es gab auch ähnliches beim Amiga, aus dem Floppy Disk Drive (seiner Zeit).

Eine Antwort to “Nadeldruckermusik”

  1. rollerfink » Blog Archive » StreetWriter Says:

    […] und mehr Printer Punk […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: