Archive for Mai 2006

mixtagged

Mai 31, 2006

Poj Masta – Plimmsole Mix

via

mixtagged: greenroom

Max And Courtney Make Monsters

Mai 31, 2006

Max schreibt:

Mit Erlaubnis der Famous Monsters of Filmland gab Film Make-Up Artist Dick Smith 1965 ein Heft mit Namen „Do-It-Yourself Monster Make-Up“ heraus. Welches später in Buchform neu erschien. Er beschreibt in diesem Buch, Schritt Für Schritt und mit steigendem Anspruch, wie Filmmonster und Spezialeffekte gemacht werden. Es zielt aber immer auf verschmitzte Jungen oder Mädchen, die später Super-8 Filme, mit ihren hausgemachten Filmmonstern in der Hauptrolle, machen.

Unser Plan ist jedes einzelne Monster bzw Make-Up Effekt den Smith in diesem Buch beschreibt nachzubauen. Wir dokumentieren es und machen später unsere eigenen Filme. Wir sind Max Sparber, ein Bühnen, Kunstkritiker und Gelegenheitsschauspieler und Courtney Mault, eine aufstrebende Horror Makeup Artistin mit mindestens einer Filmreferenz — dem Independentfilm Risen, in dem Max als kinnloser Zombie Auftritt.

Link

hallo_frau_holle

Mai 26, 2006

der alexan – you gotta know the abc
der alexan – hande hoch

Link

Durch die Augen von Melanie Bonajo

Mai 26, 2006

Link

OMG WTF ROFL U JUST KLICKED ON MY AZZ!!

Mai 25, 2006

Greg schreibt sinngemäß:

Habe ich bessere Chancen Flattire.org bei 25 peeps zu repräsentieren als Lazy J`s weißer Geck im Kleid? Oder wird mein geschickt ausgeschnittener Arsch gar genug klicks sammeln um wieder in die Hall of Fame zu kommen? Mir ist schon klar das ich möglicherweise für meine Täuschung Feuer kriege, aber wenn ich genug Leute verarschen kann die denken mein kleiner asiatischer Arsch ist der Ausschnitt von einem heißen Mädel, dann meine Freunde steht es eins zu eins.

Link

Diverse Herren

Mai 25, 2006

&
Originalton
aus dem Kiosk
hören

aus: Die Fahrt ins Delirium

von Wenzel Storch

Durch die Augen von Federica Palmarin

Mai 25, 2006

Link

disscoquallen

Mai 24, 2006

#73 MC Winkel | 19.05.06 | 01:02
Sie beeindrucken mich nach wie vor nicht, Herr Poodle. Sie sind nur ein ganz armes, kleines Lichtlein, mit klitzekleinen Problemen, wie mir Ihr Urologe vorhin bestätigte.
Wissen Sie, ich bin freiwillig witzig. Und Sie so herrlich unfreiwillig. Ein guter Deutscher! Hihi.

#74 poodle | 19.05.06 | 01:12
Och Gottchen, Herr Winkel, witzig wären Sie allenfalls gern, waren es aber noch keine Sekunde und werden es vermutlich auch nie sein. Dazu braucht es nämlich etwas Geist, und der fehlt Ihnen leider gänzlich. Gehen Sie am besten wieder heim und erheitern Ihre Fans mit windigen Urologensprüchen – ich bin sicher, denen gefällt das. Zur Not können Sie immer noch Ihr Ding herzeigen.

#84 Ad | 19.05.06 | 08:49
ich habe lust auf streit.
mcwinkel: wenn herr poodle nur klitzekleine probleme beim urologen hat, dann kann es sich höchstens um eine harmlose vorhautentzündung handeln. sie scheinen in diesem bereich hingegen gewaltige probleme zu haben. wissen sie, ich mache kein geheimnis daraus, daß ich sie und ihr getue nicht leiden kann. wie schwanzlos muß man eigentlich sein, um sich aufzuspielen als sein man eine personifizierte unterhaltungsindustrie, während ich noch nie in meinem leben einen guten eintrag von ihnen gelesen habe?
beim herrn poodle dagegen habe ich bereits sehr oft auf dem boden vor lachen gelegen, bzw. den kopf zustimmend geschüttelt. wissen sie was ihnen (abgesehen von großartiger männlichkeit) fehlt? eine menschliche seele. sie sind ein produkt, genau wie knoppers eines ist, oder das langweilige “wetten dass…”.
und wo ich gerade bei blog-differenzierungen bin, so wäre herr poodle für mich ein “a-blogger”, weil er ehrlich, verdammt gut und werbefrei ist, wobei diese drei dinge auf sie keinesfalls zutreffen. was mich am meisten aufregt, sind menschen, die ständig meckern, kritisiern und am ende doch etwas schlechtes gut finden, bloß weil man es ihnen kostenlos in den arsch geblasen hat.
aber, wie ich es bereits vorhin gedacht habe, wer sein gesicht bei “25peeps” hinstellt und dazu auf seiner seite den hinweis hinteläßt “draufklicken kinders”, der muß schon ein gewaltiges ego-problem haben.
mfg
ihr z-blogger

Link

In Stimmung gebracht haben sich die Beteiligten durch Teil- oder Anteilnahme an: 4 Blogger, 4 Opel Astra, 4 Wochen Spaß.

Floating on Air of 1932

Mai 23, 2006

gefunden von Angelica Paez (swapatorium) bei einer Haushaltsauflösung in einer Texanischen Kleinstadt:

Hier einige fabelhafte Fotos aus einem der Alben. Sie sind von der „Macy’s Thanksgiving Day Parade“ in New York. Auf der Markise am Kino wird „Divorce in the Family“ mit Jackie Cooper angepriesen, was darauf schließen lässt, das die Fotos so um 1932 gemacht wurden.

Link via boingboing

Zip-A-Dee-Do-Dah

Mai 23, 2006


Zip-A-Dee-Doo-Dah-ologist Stephin Merritt

Playlists and Archives for Monica, May 12, 2006:

A Zip-A-Dee-Do-Dah-A-Thon with Guest DJ Stephin Merritt

Link

mehr Audiothon:
Cake-a-thon, 250 Versions of “House of the Rising Sun”