Stairway to Heaven

by

Jeroen Offerman schreibt:

Meine Eltern sind Zeugen Jehovas und so hatte ich eine sehr strenge christliche Erziehung. Da gab es den Verdacht, das Rock- und Popmusik und einige andere, besonders Led Zeppelin, absolut von der bösen Sorte sind. Es ging das Gerücht herum, das wenn man Stairway to Heaven rückwärts abspielt, man Nachrichten hören kann, die einen drängen dem Teufel zu folgen. Vermutlich nimmt man diese Nachrichten unterbewusst auch auf und handelt danach, wenn man die Musik in normaler Abspielrichtung hört. Als ich 12, 13 Jahre alt war zerstörte ich einige Musik von der ich annahm, ich sollte sie nicht hören oder zu Hause haben. Stairway to Heaven war für mich und meine Freunde schwieriger. Wir dachten dieser Song und dieser Text sind so total schön und wir konnten ihn nicht hören ohne Angst was mit uns passieren würde, wenn wir es täten. Das ist die Spannung die ich fühlte wenn ich dieser Aufnahme zuhörte: die jugendliche Anziehungskraft zu etwas gefährlich schönem. Ich bin immernoch fasziniert wie diese Mythen erschaffen werden und den Effekten, die sie haben. So begann ich den Song rückwärts singen zu lernen. Nach 3 Monaten war die Arbeit getan. Ich ging zu den Stufen außerhalb der Saint Paul’s Kathedrale in London und führte das Stück vor einem Publikum von verwirrten Passanten, Tauben und einer Kamera auf. Zurück zu Hause nahm ich das Band in umgekehrter Richtung auf und legte eine Karaoke Version unter die Tonspur.

Link (Video) via I’m Just Sayin‘

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: