Archive for Juni 2006

Damenfußballflickrset

Juni 28, 2006

Link via tiny nibbles

Dust Art

Juni 28, 2006

Scott Wade ist stolz auf seine Arbeit, er weiß aber auch nach einem guten Regen ist alles weggewaschen.

Link

Mama Minou

Juni 23, 2006

Fußball-Sonett Nr. 4

Juni 23, 2006

Das ist doch nein die schlafen doch im Stehen.
Das ist doch ist das denn die Möglichkeit.
Das sind doch Krücken. Ach du liebe Zeit.
Das gibt’s doch nicht. Das kann doch gar nicht gehen.

Die treten sich doch selber auf die Zehen.
Die spielen viel zu eng und viel zu breit.
Das sind doch nein das tut mir wirklich leid.
Das sind doch Krüppel. Habt ihr das gesehen?

Na los geh hin! Das hat doch keinen Zweck.
Seht euch das an, der kippt gleich aus den Schuhn.
Ach leck mich fett mit deinem Winterspeck.

Jetzt knickt der auch noch um, na und was nun?
Was soll denn das oh Mann ach geh doch weg.
Das hat mit Fußball wirklich nichts zu tun.

Ror Wolf, aus den Kommentaren, Flüchen und Schimpfkanonaden erregungsbereiter Fußball-Zuschauer. Link

Tankstellen

Juni 20, 2006

Ralf Peters

Ursprung der Welle

Juni 19, 2006

Krazy George Henderson:

OCTOBER 15, 1981; Das ist der Tag an dem ich die Welle startete.

inteview Wave magazine

Krazy George sagt das es beim Oakland A’s und New York Yankees Playoff game im Northlands Coliseum in Edmonton, Alberta durch einen Unfall in der Choreographie begann. Es sollte erst die einen Seite des Stadions aufspringen und jubeln und dann die andere. In dieser Nacht aber gab es eine Verzögerung in einem Fanblock, was Cheerleader Krazy George aufgriff und es nach mehreren Anläufen schaffte eine Zuschauerwelle (La Ola) rund um das ganze Stadion laufen zu lassen.

Ein anderer Bericht besagt, die erste Welle entstand 1975 zwischen Seattle Sounders Fans und Vancouver Whitecaps Fans im Memorial stadium in Seattle während einem Fußballspiel. „Bill the beer man“ forderte die Fans auf, sich im Schreien zu überbieten. Als die beiden Seiten aufsprangen um „Go Sounders“ b.z.w. „Go Whitecaps“ zu brüllen sah es aus wie auf einander zulaufende Wellen. später verstärkten im Stadion montierte Sitzplätzen den Effekt und es entstanden, das Stadion umlaufende Wellen, während „Bill the beer man“ und „Pete the peanut guy“ der Menge einheizten.

Link

Tamás Vicsek von der Budapester Universität, hat 2002 zusammen mit seinen Kollegen Videos von 14 Wellen aus großen Mexikanischen Fußballstadien analysiert, um ein Standardmodell des Zuschauerwellenverhaltens zu entwickeln. (publiziert in Nature) Er fand heraus, das es nur ein par dutzend Fans braucht, eine Welle auszulösen. Einmal ausgelöst rollt sie normalerweise in Uhrzeigerrichtung mit etwa 22 Sitzen pro Sekunde (12 m/s) durch das Stadion. Zu jeder Zeit ist die Welle etwa 15 Sitze breit. Diese Beobachtungen sind übergreifend für verschiedene Kulturen und Sportarten anwendbar.

Link

Durch die Augen von Anoush Abrar

Juni 15, 2006

Link

Molaradio

Juni 14, 2006

Vicki Bennett (aka People Like Us) und Felix Kubin wurden 2004 beauftragt in eine Liverpooler Schulklasse zu gehen und mit den 12 jährigen Schülern Musik zu machen. Heraus kam ein 30 minütiges Hörspiel von Verrücktheit, Verstümmelung und Spaß.

Link (Audio) via Kenny G’s Posts

György Ligeti

Juni 12, 2006

György Ligeti gestorben.

György Ligeti – Autohupen Vorspiel (Audio) via gyoergy-ligeti.de

Mein Walkman ist Kaputt

Juni 11, 2006

Kosmonautenträume – Kosmonautentraum
Andy Giorbino – Banane, Zitrone

via Mein Walkman ist Kaputt